Home » Geographie (S Dafrika): Kapdoktor, Karoo-Hauptbecken, Sneeuberg, Kalahari, Gro E Randstufe, Wild Coast, Fynbos, Wiege Der Menschheit by Source Wikipedia
Geographie (S Dafrika): Kapdoktor, Karoo-Hauptbecken, Sneeuberg, Kalahari, Gro E Randstufe, Wild Coast, Fynbos, Wiege Der Menschheit Source Wikipedia

Geographie (S Dafrika): Kapdoktor, Karoo-Hauptbecken, Sneeuberg, Kalahari, Gro E Randstufe, Wild Coast, Fynbos, Wiege Der Menschheit

Source Wikipedia

Published August 27th 2011
ISBN : 9781159012144
Paperback
32 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Kapdoktor, Karoo-Hauptbecken, Sneeuberg, Kalahari, Gro e Randstufe, Wild Coast, Fynbos, Wiege der Menschheit,MoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Kapdoktor, Karoo-Hauptbecken, Sneeuberg, Kalahari, Gro e Randstufe, Wild Coast, Fynbos, Wiege der Menschheit, Cape Point, Kraal, Skigebiete im s dlichen Afrika, Vredefort-Krater, Soom-Schiefer, Veld, Natal, Tswaing, Kap Agulhas, SANAE-IV-Station, Morokweng-Krater, Sanipass, Howick Falls, Knersvlakte, Namaqualand, Midlands, Panorama Route, Montagu-Pass, Blyde River Canyon, Renosterveld, Wonderboom, Kapprovinz, Aliwal Shoal, Tugela Falls, Bourkes Luck Potholes, Garden Route, Boulders Beach, ISO 3166-2: ZA, Kalkkop, Danger Point, Sandveld, Gods Window, Knysna Heads. Auszug: Das Karoo-Hauptbecken (in lterer Literatur auch Karoo-System) bildet einen bedeutenden Teil des geologischen Aufbaus im s dlichen Afrika und besteht haupts chlich aus Sedimenten. Seine Landschaftsformen sind heute sehr differenziert. Das Karoo-Hauptbecken ist eine sehr gro e Struktureinheit innerhalb der Karoo-Supergruppe. Das Wort Karoo (urspr nglich kur ) entstammt der Sprache der Khoi Khoi und bedeutet trocken. Derselbe Begriff findet auch auf den Nationalpark und den ihn umgebenden Landschaftsraum Anwendung. Abgeleitet von der s dafrikanischen Karoo-Landschaft hat der Begriff Eingang in die Geowissenschaften gefunden. Er bezeichnet Sedimentabfolgen, die zuerst in der s dafrikanischen Karoo-Landschaft erforscht worden sind. Eine ma gebliche Rolle spielen im 19. und 20. Jahrhundert dabei Geologen der Rhodes-Universit t. Durch spektakul re Fossilienfunde in der N he von Grahamstown wurde weltweite Aufmerksamkeit auf diese Region gelenkt.Im Jahr 1867 ver ffentlichte der britische Geologe und Pal ontologe Thomas Rupert Jones einen Beitrag mit dem Titel Synopsis of the Karoo Beds, der im Journal der Geological Society of London erschien. Dieser Aufsatz z hlt zu den fr hesten berblicksdarstellungen von diesem Gebiet. Das Karoo-Hauptbecken geht in seine...